Ausstellung 2010 - 2012

Balance im Park

Park mit Fellerstock-Schulhaus in Bern-Bümpliz
Hier, auf kleiner Runde unter den Buchen, ziehen Anwohner und Fremde gern ein - zwei Runden um den Springbrunnen oder verweilen auf einer Bank im Gespräch oder lesen in einem Buch. Beobachtet von den Schülern, deren Blick zwischendurch aus dem Schulhausfenster schweift. Hier dreht die Balance im Park, angestossen vom seichten Wind ihre Runden im Tanz der Jahreszeiten, wie frei schwebend könnte man meinen. Im Gleichgewicht bleiben. Bewegung und gleichzeitig Ruhe ausstrahlen ist ihre Mission.
Image
«In der Natur ist eine Art Kunst am Werk» (Aristoteles)

An einem wunderschönen Sommertag, installierten wir mit professioneller Hilfe der Firma Haas Gartenbau die Skulptur Balance im Park. Sie hängt hoch über dem Brunnen, im Park mit altem Baumbestand und bewegt sich durch den Wind und lebt vom Wechsel des Lichts und der Jahreszeiten.
Image
«Die Welt der Realität hat ihre Grenzen, die Welt der Fantasie ist grenzenlos» (J.J. Rousseaux)

Ein Ast aus Buchenholz, in Form eines Bogens gewachsen, mit Balancepunkt in seinem Zentrum zu finden, war eine geduldige Herausforderung. Die angesetzten Finger der Balance dienen dem Gewichtsausgleich. Umwickelt habe ich das Holz mit satten Moosen aus der Breccaschlucht. Das Mooskleid schützt in allen Jahreszeiten vor Wind und Wetter.
Image
«Kunst wäscht den Staub des Alltags von der Seele» (P. Picasso)

An einem klaren kühlen Wintertag, trägt die Balance im Park ihr erstes Winterkleid. Ein frostiges Lüftchen fordert sie auf zum Tanz und siehe da: sie dreht weiter ihre ruhigen Runden, in stillem Gleichgewicht über dem verschneiten Brunnen.